Ausflug zu Schloss Eberstein

Einmal Richtung Murgtal bitte. Ein Kurztrip!

Ein sehr schönes Ziel für einen Kurztrip hier im Nordschwarzwald ist das Schloss Eberstein. Zu besichtigen gibt es dort nicht mehr so viel da es heute ein Hotel ist. Aber die Landschaft die es umgibt und der Weg dorthin ist wunderschön. Denn der Weg ist ja bekanntlich das Ziel.

Vom Startpunkt, dem Bahnhof in Baden-Baden Oos ist das Ziel ca. 20 Kilometer entfernt. Also eine nicht sehr weite Strecke auf der noch ein paar Berge liegen die man entweder über oder umfahren kann. Ich persönlich überfahre sie gern und je nach Tagesform kann man schnell auch wieder eine leichtere Strecke wählen. Die Berge mitgezählt kommt man dann auf ca. 850 Hm die zu überwinden sind bevor das Ziel erreicht ist. Obwohl die Wege hier recht gut ausgeschildert sind, kann man aber auch gern eine Fahrrad Navigation nutzen.

Das schmerzt schon beim zuschauen


Radfahren ist eine der besten Sportarten gegen Rückenschmerzen.

Aber nur wenn man ihn auch richtig betreibt.
Früher so bis 2010 war ich eher weniger sportlich veranlagt.
Eigentlich überhaupt nicht. Und ich wog ca. 93 Kilogramm.
Und so kam es wie es kommen musste.

Denn 2010 bekam ich zu spüren was passiert wenn man sich nicht gut genug um seine Gesundheit kümmert.

Ich war bei der Arbeit und machte eine ungewohnte Bewegung.
Plötzlich ein stechender Schmerz wie ich ihn noch nie zuvor verspürt hatte.

Kaltes Wasser

Ich war letztens mal wieder hier in den Wäldern Biken.

Es war ein toller Tag aber sehr kalt. 

Wenn ich mich recht erinnere sogar -3°C.

Besonders dann wenn ich bei solchen Temperaturen Mountainbike fahre, achte ich immer darauf, meine Powerbank mitzunehmen. Falls das Handy oder das Outdoor Navi aus irgendeinem Grund leer sein sollte oder nicht funktioniert.

Auch zu Essen und zu Trinken habe ich immer dabei. Sommer wie Winter. Man weiß ja nie. 

Zwei oder drei Nature Valley Protein oder Corny Haferkraft Riegel mit Früchten befinden sich immer in meinem Rucksack. Die sind nicht zu süß, bringen aber dennoch die nötige Energie wenn man etwas Ausgepowert ist. 

Für den Fall, das ich unterkühle habe ich im Winter auch immer ein zusätzliches Paar Socken dabei. Also mit Winter meine ich die Zeit in der die Temperaturen auf den Bergen die ich befahre unter 5°C liegen. 
An dem Tag war ist davon noch 8 Grad entfernt. Und das sind Welten, wenn Du draußen mit dem Bike unterwegs bist. Wenn es 5°C kalt ist und kälter, dann trage ich normalerweise auch eine lange Hose, Handschuhe und eine Fahrrad Winterjacke
 
Bevor ich an diesem Tag losfuhr packet ich mir auch noch eine normales T-Shirt und ein "Heat-Tech" unter T-Shirt extra ein. Denn es war ja kalt. 
Hier in den Wäldern, kenne ich mich noch nicht aus. Denn wir wohnen ja noch nicht so lange hier in Offenbach am Main.

Naja jedenfalls war ich etwas übervorsichtig und hatte deswegen viel dabei. 

Aber alles passte in meinen Rucksack, daher war es ok. Der Rucksack wärmt ja übrigens auch noch wenn es kalt ist. 

Die Strecke war etwa. 56 km lang und ich hatte auch schon die hälfte zurück gelegt. Die Strecke selbst hatte ich wie meistens mit Strava geplant.

Unerwartete Kälte

Manchmal plane ich mir dabei auch Strecken die es gar nicht mehr gibt. Einmal zum Beispiel eine Brücke über eine Autobahn. Die gab es aber nicht mehr und hatte einen Extra Umweg von 10 km.
 
Dieses Mal war aber soweit alles ok. Bis auf die Tatsache dass er Weg unter einer Eisenbahntrasse hindurch führte.

Der Weg und die Unterführung waren auch noch im Bau. Überall standen Baufahrzeuge herum. 

Die Durchfahrt war aber nicht gesperrt. Also ich heranfuhr sah ich, dass unter der Brücke braunes dreckiges Wasser stand.

Es hatte in den letzten Tagen geregnet und das Wasser konnte wohl auf Grund von fehlenden Drainagen nicht abfließen.

Ich schätze ab wie tief es wohl sein würde und entschied langsam hindurch zu fahren. Ich wollte nicht nass werden und auch nicht in das kalte Wasser stürzen.  

Also fuhr in einer mäßigen Geschwindigkeit rein und merkte bei 1/3 dass es tiefer war als gedacht. Also Vollgas und durch dachte ich.

Das Wasser stand kurz bis zu Nabe. Das war nicht gut und ich war auch schon mit den Füßen drin. Das war dumm.
Naja ich schaffte es jedenfalls hindurch ohne zu stürzen. Aber meine Schuhe waren komplett nass.

Das war ein riesen Fehler

Du kannst Dir vorstellen, dass es bei den Temperaturen nicht lange dauert bis eine Unterkühlung eintritt.
Ich merkte sofort dass ich ein riesen Problem hatte. Also fuhr ich so schnell es ging weiter. 

An einer Bank zog ich kurz die Schuhe aus um das Wasser heraus zu gießen. Dann fuhr ich so schnell wie es ging weiter um Strecke zu machen. 

Denn es lag ein Grillpatz lag auf meinem Weg, den ich schnellstmöglich erreichen wollte. Der lag so bei Kilometer 45, nass geworden war ich bei ca. bei Kilometer 35. Etwas erschöpft und mit Eis Füßen erreichte ich den Grillplatz. Leider grillte grad keiner und ich konnte nichts trocknen.

Aber ich hatte meine extra Socken und mein T-Shirt dabei. Das diente mir als Handtuch um meine Füße zu trockenen. Die Schuhe hatte ich so hingestellt das das Wasser heraus laufen konnte.
 
Also schnell die Füße trocknen, dann die Trockenen Socken an. Um etwas warm zu werden packte ich sie 5 Minuten in das T-Shirt ein.

Dann zog ich die Schuhe wieder an und fuhr weiter. Die letzten 11 Kilometer waren echt hart. Und als ich zuhause ankam fühlten sich meinen Füße an wie Betonklötze an meinen Beinen. Es dauerte ca. eine Stunde bis ich wieder richtig Gefühl in den Füßen Hatte. 

Das war echt dumm von mir durch das Wasser zu fahren ohne genau zu wissen wie tief es ist.
Also wenn Du mal in solch eine Situation kommst, dann entscheide Dich lieber dafür einen anderen Weg zu suchen.
 
Ist Dir eigentlich auch schon mal sowas blödes passiert?
 
Scheibe mir doch einfach in die Kommentare!
 
Vielen Dank und viele Grüße
Oliver
 

Die Leute sind oft Leichtsinnig!

Gestern war ich mit dem Rad im Taunus am Roßkopf unterwegs.

Dort war weit und breit keine Menschenseele.

Nach einem längeren Anstieg ging es nun endlich auch mal wieder bergab.

Nach dem ich so ca. einen Kilometer bergab gefahren war sah ich, mir entgegenkommend  zwei Leute am Wegesrand.

Sofort bemerkte ich, die haben ein Problem.

Kona HeiHei auf dem Waldweg

Ein jüngerer Mann und eine Frau.

Ich fragte beim langsamen vorbeifahren ob ich helfen könne.

Fahrradkette reinigen

Die Fahrradkette reinigen

Ich möchte Dir heute mal zeigen wie ich meine Kette reinige.

Immer wenn ich mal wieder biken war und das das gute Stück ist sehr eingesaut. Dann muss das sein!

Auch die Fahrradkette ist voll mit einem mix aus Ketten Öl, Sand und organischen Resten aus dem Wald.

Das ist nun eine recht klebrige Masse die sich überall zwischen den Ritzeln und in den Kettengliedern festgesetzt hat.

Fahrradurlaub

Mit Deinem eigenen Bike in den Fahrradurlaub


Hast Du auch schon einmal darüber nachgedacht Dein Rad einfach mit in den Urlaub zu nehmen, anstatt Dir im Fahrradurlaub vor Ort eins zu leihen?

Denn oft sind die Bikes bei den Verleihern nicht so wie man sich das vorstellt.

Zwar sind die neu und vielleicht auch top aktuell ausgestattet. Dennoch ist es nicht so angenehm wie das eigene .

Achtung im Wald!

Aus aktuellem Anlass zu den Nagelfallen im Odenwald-Kreis! 

Die Polizei hat am Donnerstag den  02.01.2020 folgendes berichtet. Radfahrer haben präparierte Baumwurzeln im Odenwald-Kreis entdeckt. Auf einer beliebten Mountainbike Strecke zwischen Sophienhof und Basaltgrube im Odenwald-Kreis haben unbekannte mehrere Baumwurzeln mit massiven Nägeln gespickt.

Wie die Polizei berichtet sind die Nägel so eingeschlagen, dass sie Spaziergänger und Radfahrer an den Nagelfallen verletzen oder und Stürzen können. Die Nagelköpfe wurden zusätzlich abgeknipst, was die Gefahr erhöht verletzt zu werden.

Einmal nicht aufgepasst

Vor einiger Zeit bin ich übel gestürzt, da habe ich heute noch was von.

Da habe einmal nicht aufgepasst.

Ich hoffe sowas passiert Dir niemals.

An einem super schönen Septembertag, etwa zwei Wochen vor unserem Umzug von Baden-Baden nach Offenbach.

Ich war bei meinem Kumpel von dem ich damals das Bike gekauft hatte. Er hatte noch den original Kona Lenker von meinem Kona "Hei Hei". Der originale ist schwarz und der den ich dran hatte weiß. Das gefiel mir nicht und wir wollten tauschen.

Frankfurt Runde

Sehr flache Runde nach Frankfurt

Heute bin ich mal eine Frankfurt Tour von Offenbach ein Stück Richtung Süden und dann nordwestlich nach Frankfurt gefahren. Dann ging es am Main entlang wieder nach Offenbach zurück. Von Zuhause sind es hier ca. 2 Kilometer bin in die Natur. Aber dann ist es auch still, sodass man die Tour genießen kann. Ok manchmal stört ein Flugzeug von nahe gelegenen Frankfurter Flughafen aber das ist hier normal.

>

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen