Drahtseil-Falle im Wald

blaulicht

Erst Nägel und jetzt eine Drahtseil-Falle.

Mir fehlen echt langsam die Worte.


Warum?

Weil es vermehrt verrückte gibt, die Fahrradfahrer hassen.

Was kommt als nächstes? 

Fanggruben?

Ich hatte ja schon in einem anderen Blogartikel  "Achtung im Wald!" darüber berichtet, dass im Wald, Leute Nägel in Baumwurzeln geschlagen hatten um uns Fahrradfahrer zu verletzen.

More...

Speziell sind im Wald wohl die Mountainbiker das Ziel dieser Fallen.  Es wurde damals nur jemand leicht verletzt aber das kann auch anders ausgehen.

Und nun legen sie Drahtseil-Fallen im Wald!

Der Letzte konkrete Fall passierte nun in der Nähe von Kassel.
Da gibt es den Trail P22 bei St.Ottilien (Kreis Kassel) im Kaufunger Wald.

Hier wurde von Unbekannten eine Drahtseil-Falle zwischen zwei Bäumen gespannt.

Dies offenbar mit dem Ziel, Fahrradfahrer vom Rad zu reißen.

Was diese Menschen aber nicht bedenken ist, dass dies bei höherer 
Geschwindigkeit auch Lebensgefährlich sein kann.

Ein Mountainbiker aus der Gegend war auf dem Trail bergab unterwegs. Ich brauche nicht zu erwähnen, dass man dann meist etwas schneller unterwegs ist. 

Nun war es in diesem Fall besondern hinterhältig, denn die Drahtseil-Falle war in Hals- Höhe gespannt. 

"Derjenige der den Draht gespannt hatte, tat dies mit böser Absicht!" berichtete der Mountainbiker. 

Dann Äste und Baumstämme auf dem Weg liegen, das kennen wir ja schon seit langem. Aber so extrem hätte ich es auch nicht für möglich gehalten. In Halshöhe kann das tödlich sein. Und hinzu kommt, dass man dann wahrscheinlich nicht so schnell Hilfe bekommt. Oder man erst gefunden wird, wenn es schon zu spät ist.

Aus dem Schwarzwald kenne ich so etwas nicht. Dort gab es schon mal den ein oder anderen Ast und Baum auf dem Weg. Manchmal fallen Bäume auch vom Sturm um und werden dann erstmal liegen gelassen. Aber absichtlich Fallen zu stellen die andere Waldbesucher verletzen.

Das ist doch wohl hinterhältig . Wir können nur hoffen, dass bald eine Lösung für das Problem gefunden wird.

Sonst haben wir irgendwann noch tote zu beklagen, nur weil der eine den anderen nicht seinen Spaß gönnt. 

Natürlich gibt es unter den Fahrradfahrern auch einige schwarze Schafe, die sich im Wald wie die sprichwörtliche Axt benehmen. Aber jemanden deswegen Lebensgefährlich zu verletzen geht meiner Meinung nach zu weit.

Wie denkst Du darüber?


Hinterlasse mir doch einen Kommentar hier unter dem Post.






Den Bericht in der Frankfurter neuen Presse kannst Du hier nachlesen.


Drahtseil-falle auf Trail P22 bei St.Ottilien

Trail P22 bei St.Ottilien

>

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen